Planung & Controlling

Abbildung [öffnen]

 

Aussagefähige Planungs- & Controlling­systeme sind eine zentrale Steuerungs- & Managementfunktion innerhalb des Unter­nehmens. Bei sich ständig ändernden Markt­bedingungen und auch vor dem Hinter­grund der Anforde­rungen der Kredit­institute für eine Kreditvergabe („Basel II und III“) sind sie ein wesentlicher Beitrag zur Zukunfts­siche­rung des Unter­neh­mens. Gleichzeitig liefern Sie wichtige Daten für eine sachgerechte Kommu­ni­kation mit internen & externen Gesprächs­partnern.

Alle unternehmerischen Aktivitäten drücken sich aus in Zahlen:

  • Erfolg (= Gewinn- und Verlustrechnung)
  • Liquidität (= Bank, Kasse, Schecks, Wechsel)
  • Vermögen (= Bilanz).

Die Zahlenwerke aus Planungs- & Controllingsystemen sind insofern kein Selbstzweck, sondern quasi ein Röntgen­bild nicht nur der finan­ziellen Situation eines Unter­neh­mens. Sie signalisieren, ob der Betrieb derzeit „gesund“ ist und dies auch zukünftig sein wird oder sein kann. Sie simulieren die finanziellen Auswirkungen unter­neh­me­rischer Vor­haben und Entschei­dungen sowie von geänderten Markt­bedin­gungen und integrieren diese Aspekte in das gesamte Unternehmensbild. Sie ver­deut­lichen die tatsächliche Situation des Unter­nehmens im Vergleich zur erwarteten Lage und signa­lisieren, ob eine Kurs­kor­rek­tur erfor­der­lich ist bzw. erfor­der­lich werden könnte, um den „sicheren Hafen“ zu erreichen.



Gemeinsam mit Ihnen erstellen wir eine anschauliche & systematische Planung. Als funk­tionale Ergän­zung hierzu konzipieren wir ein aussage­fähiges Controlling. Beide Instrumente berück­sichtigen die wesent­lichen Aspekte der Wert­schöp­fungs­kette Ihres Unter­nehmens.

bhi-operatives-controlling-in-ihrem-unternehmen

Darüber hinaus – auf Wunsch erledi­gen wir für Sie das operative Controlling – effektiv, objektiv, kalkulierbar. Weitere Informationen finden Sie – hier –.



Im Hinblick auf Planung, Controlling und Unternehmenssteuerung erbringen wir unsere Leistungen für Sie bundesweit ebenso wie in unserer Heimatregion Geilenkirchen, Heinsberg, Aachen, Stolberg, Düren, Erftstadt, Erkelenz, Mönchengladbach, Krefeld, Viersen, Neuss, Düsseldorf, Bergheim, Köln und Bonn.

Die Planung hat die Aufgabe, die zukünf­tige und daher unsichere Geschäfts­ent­wick­lung abzuschätzen und rechenbar zu machen. Die zum Zeitpunkt der Plan­er­stel­lung bekannten Sachverhalte sowie plausiblen Einschätzungen werden zu einem integrierten Abbild der zukünftigen Ergebnis-, Liquiditäts- und Bilanzwerte verknüpft. Diese Plandaten sind – im Hinblick auf die gewählten Zukunfts­prämissen – aus der funktionalen Sachlogik des Tagesgeschäfts exakt & eindeutig bestimmbar. Mit anderen Worten – die Zukunft ist rechenbar, die Wahr­schein­lich­keit der Planerreichung ist ausschließlich abhängig von der Qualität der Plan­prämissen.

Integrierte Ergebnis-, Liquiditäts- und Bilanzplanung [öffnen]

Ingesamt entspricht die Planung dem definierten (finanziellen) Ziel bzw. der realistischen Möglichkeit, welche mit der zukünftigen Geschäfts­tätig­keit erreicht werden soll oder kann.

Entscheidend ist die Definition von zeit­lichen Meilen­steinen innerhalb eines Geschäftsjahres, um frühzeitig Abwei­chungen von der geplanten Zielerreichung erkennen zu können.

Abbildung [öffnen]

Nur so ist gewähr­leistet, dass bei uner­wünsch­ten Entwick­­lungen recht­zeitig Maß­nahmen zur Gegen­steuerung konzi­piert und einge­lei­tet werden können. Daher basiert eine steuerungs­orientierte (Jahres-) Planung auf einzelnen Monats­werten, da diese Periode überschaubar ist und gleichzeitig in der Finanzbuch­haltung abgegrenzt wird.

Das monatliche Controlling liefert zusätz­liche Informa­tionen zur Ergebnis-, zur dynamischen Liquiditäts- und zur Bilanz­situation:

  • Die tatsächlichen Werte werden mit den geplanten Größen verglichen,
  • Die Erfahrungen aus den Soll-Ist-Vergleichen führen ggf. zu Modifika­tio­nen der verbleibenden Plan-Werte (→ Planungs­rollierung),
  • Basierend auf den jüngsten Ist-Werten, den jeweils noch verfüg­baren Plan-Werten sowie auf den aktuellen Erfah­rungen und Einschätzungen zum (weiteren) Geschäftsverlauf werden Vorschaurechnungen zur voraus­sicht­lichen Ergebnis-, Liquiditäts- und Bilanzentwicklung bis zum Jahres-/Planende erstellt.

Objektive Transparenz sowie eine permanente & valide Vorschau zu den relevanten Finanzdaten - die unter­neh­­merische Entschei­dungs­findung wird verbessert und abgesichert:

  • Unerwünschte Entwicklungen können frühzeitig erkannt und mit den zuständigen Gremien (Gesell­schafter, Aufsichts-/Beirat, Kreditgebern etc.) besprochen werden. Sie gewinnen Zeit, um proaktiv Steuerungsmaßnahmen für eine mögliche Schieflage zu konzipieren, bevor diese real geworden ist;
  • Positive Entwicklungen – besser als erwartet – werden frühzeitig erkennbar. Die Ursachen können identifiziert und nach Möglichkeit forciert werden. Das Ziel: proaktive Ausweitung der Ergebnis- & Liquiditäts­situation zur möglichst weitgehenden Ausschöpfung des Markt­potenzials, der optimierten Abläufe etc.

Sie können agieren statt reagieren zu müssen!